Freifunk im Dreiländereck

Der Freifunk Dreiländereck e.V., kurz FF3L, versteht sich als Teil der weltweiten Open Wireless-Bewegung, die in Deutschland durch die Freifunk-Initiative repräsentiert wird.

Der Freifunk Dreiländereck e.V. wirbt für die Idee freier, offener Computer-Netze, fördert deren Aufbau und Betrieb und vermittelt das erforderliche Wissen an alle Interessierten. Er arbeitet zusammen mit engagierten Menschen an einem länderübergreifenden, freien Bürgernetz für das Dreiländereck Deutschland/Frankreich/Schweiz. Mit diesem Netz soll ein offener, kostenfreier Zugang zum Internet für alle Bürgerinnen und Bürger sowie für Gäste des Dreiländerecks realisiert werden. Darüber hinaus ermöglicht dieses Netz die Schaffung regionaler Dienste in Bürgerhand und trägt so zum gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Zusammenwachsen der Region bei.

 

Alle können mitmachen!

Das Angebot richtet sich an Privatpersonen, Gewerbetreibende und Kommunen

Wer über die Aktivitäten in der Freifunk-Community (Betrieb von Freifunk-Routern, Teilnahme an Stammtischen oder Veranstaltungen des Vereins und vieles mehr) hinaus gerne auch im Verein aktiv werden möchte, findet hier den Online-Mitglieds-Antrag.

Unsere Freifunk-Karte zeigt, wo der nächste Freifunk-Zugangspunkt zu finden ist. Bei der Nutzung des Freifunk-Netzes sind unsere allgemeinen Nutzungsbedingungen zu beachten.

 

Offenes WLAN: Rechte sind mit Pflichten verbunden!

Das Freifunk-Netz wird von Freiwilligen aufgebaut und betrieben, die sich für die Idee eines freien, offenen Zugangs zum Internet für alle Menschen in unserer Region einsetzen. Sie arbeiten ehrenamtlich und stellen die nötigen Geräte und Internet-Anschlüsse auf eigene Kosten zur Verfügung. Diese Offenheit erfordert die Einhaltung einiger einfacher Regeln.

Sei fair!

  • Das Freifunk-Netz darf nur in einer Weise genutzt werden, die das Netz selbst, dessen Betreibende sowie andere Teilnehmende nicht beeinträchtigt.

Achte auf deine Sicherheit!

  • Das Freifunk-Netz ist unverschlüsselt und offen. Jede teilnehmende Person ist selbst für die Sicherheit ihrer Verbindungen und ihrer Endgeräte verantwortlich.

Keine rechtswidrige Nutzung!

  • Das Freifunk-Netz darf nicht für Handlungen missbraucht werden, welche Gesetze oder Rechte Dritter verletzen. Es dürfen insbesondere keine Inhalte übertragen werden, welche gegen geltendes Recht in den jeweiligen Ländern verstoßen, z.B. illegales Herunterladen von Filmen oder Musik.

Unsere Dienste im Überblick

Freifunk-Karte
Email